HAIBIKE

HAIBIKE

Haibike: Die Highclass bei Fahrrädern

 

Haibike – high five! Wer stolzer Besitzer eines echten Haibikes ist oder bald wird, kann sich völlig zurecht beglückwünschen. Denn das deutsche Unternehmen mit Hauptsitz in Schweinfurt produziert schon seit vielen Jahren Qualitäts-Räder der Extraklasse. Bekannt ist die Marke Haibike vor allem für ihre erstklassigen E-Mountainbikes, gilt in der Szene sogar als Begründerin dieser populären Fahrradkategorie. Doch das ist noch längst nicht alles. Neben den sportiven E-Mountainbikes steht Haibike für Trekking-E-Bikes, Cross-E-Bikes, ganz klassischen Bio-Bikes, Kinderrädern und Kinder-E-Mountainbikes.


Eingefleischte Bikefans schwören dabei auf die E-Mountainbikes, Fullys, von Haibike. Sie bestechen nämlich nicht nur durch innovative Technik, sondern sprechen auch in Sachen Style und Design eine große Zielgruppe an. Auf einem Haibike, so der Hersteller selbst, wird sich nicht nur einfach fortbewegt. Das Bike soll ganz bewusst dazu einladen, an seine eigenen Grenzen zu gehen, mutig zu sein und die Freiheit auf seinem Velo spüren zu können. Anders als andere Marken im E-Bike-Segment, will Haibike die fürs E-Bike typischen Merkmale wie den Akku oder den Motor nicht verstecken. Schließlich machen sie den entscheidenden Unterschied zum Bio-Bike aus. Entsprechend ästhetisch, aber deutlich sichtbar, sind sie daher an den E-Bikes von Haibike integriert. Zusätzlich dazu kann sich Haibike verdient auf die Flagge schreiben, den E-MTB-Boom ausgelöst und maßgeblich vorangetrieben zu haben. ePerformance heißt es ganz selbstverständlich! Haibike versteht seine E-Bikes als völlig selbstständige Kategorie und lässt sich auf eine Hybridlösung aus Fahrrad plus Antrieb erst gar nicht ein. Das große Ganze zählt hier! Deshalb geht Haibike auch beim Antrieb keine Kompromisse ein, sondern setzt ganz auf die Marktführer Bosch und Yamaha. Das begehrte „Endprodukt“ kann folglich nur für Begeisterung in der Bikerszene sorgen. Wenn langjährige Erfahrung im Bereich „Mountainbike“ und „E-Bike“ auf Mut zu Innovation und anhaltenden Enthusiasmus treffen, freuen sich am Ende viele passionierte Biker. So hat sich Haibike einen ziemlich beeindruckenden Kundenstamm erarbeitet und ist aus der Welt der Fahrräder längst nicht mehr wegzudenken. Haibike Fully und Haibike Trekking – alles Hai-End!


Übrigens – zu den wichtigsten Errungenschaften von Haibike zählt das Gravity Casting, ein Gussverfahren, das aus dem Motorradbereich übernommen wurde. Dank dieser speziellen Fertigungstechnik können kleinste Bauteile nicht nur gewichtssparend, sondern auch besonders stabil gebaut werden. Bei E-Bikes kommt das Gravity Casting der Motorenaufhängung zugute. Hier ist alles fest an seinem Platz. Darüber hinaus ist das Haibike-Motorenkonzept signifikant für den Hersteller. Verbaut in der Mitte des Rahmens, ist er gut geschützt und doch sichtbar integriert, ganz nach dem Motto von Haibike. Zusätzlichen Schutz erhält der Motor noch durch die innovative Skid Plate. Diese Mini-Abdeckplatte aus Carbon befindet sich genau unterhalb des Motors und verhindert das Eindringen von Steinen, Schmutz und anderer Partikel. Und damit das integrierte Konzept auch wirklich aufgeht, hat Haibike kurzerhand auch seinen Akku im Rahmen untergebracht! Das verleiht den „Hai-Bikes“ nicht nur eine ziemlich sportliche Optik. Auf diese Weise entfällt ebenfalls ein lästiges „Hängenbleiben“ am Akku, da dieser sicher im Rahmen verstaut und aufgehoben ist. Was will man mehr? 

 

Haibike – wie alles begann

 

Bereits seit 1995 dreht sich am Firmensitz Schweinfurt – damals hieß Haibike noch Winora – alles um die sportlichen Zweiräder. Susanne und Felix Puello riefen Haibike ins Leben und schon länger kristallisiert sich heraus, dass Mountainbikes mit Antrieb das Herzstück des mittelständischen Fahrradherstellers werden sollen. Spätestens seit der Eurobike 2010 ist klar: Haibike hat mit dem E-Mountainbike einen Coup gelandet und die Fahrradwelt auf den Kopf gestellt. Ab da geht die Erfolgsgeschichte von Haibike erst so richtig los: Custom Made Bikes, Fullys aus Carbon, die Sduro- (mit neuer elektronischer Fahrzwerkssteuerung) und Xduro-Serie, um nur einige zu nennen. Zigfach ausgezeichnet (das Xduro FS wird 2014 E-Bike des Jahres in den USA) und prämiert konnte sich Haibike über die Jahre ein gesundes Selbstbewusstsein plus einen ausgezeichneten Ruf aufbauen. Neuester Streich des Schweinfurter Unternehmens, das zur Winora Group gehört und seit 2001 Teil der Accell Group ist, ist die FLYON-Serie. Hier treffen allerneueste Technik auf aufregendes Design, einem Motor mit Bärenkräften – dem HPR 120S Motor mit 120Nm – und leistungsstarkem Intube-Akku. Da kann scharrt schon so mancher E-Biker mit den Hufen! Gleichzeitig baut Haibike nicht nur seine Modelle beim MTB aus, neben dem Haibike Fully finden sich immer mehr Trekking-E-Bikes und sogar auch S-Pedelecs. Diese Bandbreite spiegelt sich entsprechend bei den Profis wider. Zu den sogenannten „Haibike Heroes“ zählen beispielsweise Andrea Garibbo, Sam Pilgrim, Yannick Granieri, Helene Fruhwirth und Maximilian Semsch. Sie alle vertrauen auf Haibike als fahrbaren Untersatz und fahren damit mehr als erfolgreich durch die Bikerwelt. 
Bei all der Technologie und dem Kampf ums Adrenalin, sei es auf der Straße oder in den Bergen, Haibike steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit Rädern, der auch der Umwelt gerecht wird. Die Natur darf durch das Biken nicht beschädigt werden. Deswegen mahnt das Unternehmen, bei Touren bitte auf den Wegen zu bleiben. Im Vordergrund steht ohnehin das Fahren selbst! 

 

Haibike E-Mountainbikes

 

Haibikes sind am Puls der Zeit. Ob neueste Technik, Design-Highlights oder schlichtweg der Mut zu Innovation – an wohl keinem Rad sind diese Komponenten derart gebündelt wie an den E-Mountainbikes von Haibike. Sie decken sämtliche Einsatzgebiete ab, weshalb du dich zwischen Allmountain, Trail, Enduro, Downhill oder Fat eBike entscheiden musst. Mit Mountainbikes samt Tretunterstützung machst du garantiert nichts falsch. Bereit zum Perfomen? Allmountain-Fans können Dank des leistungsstarken Yamaha PW-X2-Motors selbst steilste Passagen erklimmen, die einmal undenkbar schienen. Ab jetzt sind mit deinem Haibike ALLMTN 6&7 keine Trails mehr sicher. Und damit dir auf deinen Touren nicht die Puste ausgeht – du wirst sehen, bald reicht nicht mehr nur ein Gipfel pro Tag – bietet Haibike dir die perfekte Lösung für dieses „Problem“: Mit dem Dual Battery System und einer unglaublichen Leistung von 1125 Wh erhöhst du deine Reichweite enorm. Dabei sitzt der Range Extender (an allen Fullys und Hardtails) am Unterrohr und liefert bei Bedarf nochmals satte 500 Wh. So kannst du dich und dein Haibike Fully getrost bis an eure Grenzen bringen. 
Maximalen Fahrspaß garantieren dir im Gelände Federgabeln mit beeindruckendem Federweg.  Mit gepflegten 200mm wird selbst extremes Terrain zum Heimspiel auf dem Haibike Nduro oder Haibike Dwnhll. Und falls es doch etwas weniger sein darf – 150 mm Federweg sind absolut ausreichend für Einsätze in anspruchsvollem Gebiet, dafür sorgen Haibike´s AllMtn und FatSix. Wer es hingegen etwas „gemütlicher“ auf seinen Rides angehen möchte, für denjenigen empfehlen sich besonders die Haibike-Räder Nine/Seven, Life und Four mit 120mm Federweg. Leichtes Terrain decket wiederum die eigene Trekking-Linie von Haibike ab. Womit wir beim Thema wären…

 

Haibike Trekking-E-Bikes

 

Strecke machen, aber richtig und möglichst komfortabel! Voilà, hier kommt die Trekking-Serie von Haibike. Haibike´s langstreckentaugliche Trekking-Bikes kommen mit allerlei Ausstattung daher, um dir deine Ausflüge so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu zählen serienmäßig Gepäckträger, Beleuchtung, Seitenständer und Schutzbleche. Überflüssig zu erwähnen, dass es sich auf einem waschechten Haibike dank ausgeklügelter Rahmengeometrie besonders gut trekken lässt. Fahrten auf Wald, Wiese, Schotter oder doch auch mal Asphalt werden zu wahren Genusstouren. Besonders auf die individuellen Wünsche seiner Kundschaft ist Haibike mit dem Modular Rail System am Unterrohr eingegangen. Hier lassen sich, je nach Bedarf, problemlos ein zweiter Akku montieren und sogar Taschen oder Trinkflaschenhalter. Für alles ist beim Haibike Trekking-E-Bike gesorgt. Leistungsstarke und zuverlässige Motoren von Yamaha, Bosch oder TQ verhelfen dir zu einer stattlichen Kilometeranzeige auf deinem gefederten Haibike. Klar, der Weg ist das Ziel, aber man möchte sein Ziel ja auch sicher erreichen!
Du kannst unter den Trekking-E-Bikes von Haibike zwischen den Modellen Trekking Low, Mid, und High wählen, je nach Position des Oberrohrs. Bei den Trekking-Rädern Xduro und Xduro Adventr FS kann zusätzlich (je nach Baujahr) eine Weber-Anhängerkupplung montiert werden. Mehrtagestouren hallo! Übrigens: Für alle Unentschlossenen, die sich nur ungern auf nur Trekking oder nur MTB festlegen wollen: Mit dem Haibike Sduro Cross („Cross 9“ und „Cross 5“) lässt sich das Beste aus beiden „Welten“ verbinden!

 

Haibike S-Pedelecs

 

Lust auf schnelles, staufreies Vorankommen an der frischen Luft? Dieser Traum wird mit den Speed-Pedelecs von Haibike wahr. Gerade wer regelmäßig größere Distanzen zurücklegt, wird die maximale Geschwindigkeit von 45km/h auf einem S-Pedelec zu schätzen wissen. Der Bosch- oder wahlweise Yamaha-Antrieb bereitet vor allem Berufspendlern mit längerem Arbeitsweg, Abenteurern und umweltbewussten Menschen reines Fahrvergnügen. Dass Haibike hinsichtlich der Ausstattung seiner Pedelecs keinen Wunsch offen lässt und alle StVZO-Verordnungen erfüllt, ist Ehrensache. Mit Highspeed auf einem Trekking-S-Pedelec oder Sduro-S-Pedelec an stehenden Autos (sicher!) vorbeizufahren, ist ein unbeschreibliches Gefühl! Wenn man auf seinem Wunder-Velo dann noch einen steileren Anstieg mühelos bewältigt hat und entspannt am Ziel angekommen ist, hat Haibike genau das erreicht, was es wollte: Dem Fahrer ein Lächeln und keine Schweißperlen ins Gesicht zu zaubern!

 

Haibike-Finessen

 

Haibike überzeugt als Fahrradhersteller nicht nur mit seinen Bikes an sich. Sie begeistern auch mit einigen technischen „Schmankerln“ wie dem digitalen Cockpit, das sich durch einen Modus-Schalter mittels Daumen ablenkungsfrei bedienen lässt. Zusätzlich erleichtert eine spezielle Farbgebung die Orientierung bei den Einstellungen am Display, das über dem Vorbau deines Haibike´s befestigt ist. Seine moderne und detaillierte, aber dennoch klare Menüstruktur gibt Aufschluss über sämtliche Daten: Puls, Kadenz, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit und und und. Für die hohe Messgenauigkeit ist eine optimierte Speed Sensor Disc zuständig, die die Radumdrehungen akkurat misst (18 Signale pro Umdrehung) und übermittelt – aufregend für alle Zahlenfreaks und Messdaten-Süchtlinge! Darüber hinaus bietet Haibike Rücklichter der besonderen Art an: Mit den Twin Tail lights werden hier nicht nur Style-Highlights gesetzt, sondern bestmögliche Sichtbarkeit (Hochleistungs-LEDs sei Dank!) im Dunklen garantiert. Shine on!

 

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren
Seite
pro Seite
Absteigend sortieren

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten. Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem UVP des Herstellers.

 

fb you ins