Fahrradmontage

Wenn du ein Fahrrad online bei uns gekauft und geschickt bekommen hast, kannst du nach nur wenigen Handgriffen, die wir dir hier ausführlich erklären werden, losradeln.

Hast du gewusst, dass unsere Werktstatt-Crew bereits einige Voreinstellungen an dem Rad vorgenommen hat? Bevor du selbst zur Tat schreitest, hier ein kurzer Überblick, welche Arbeiten wir an deinem Velo schon durchgeführt haben:

Unsere Fahrradmontage vorab im RADHAUS Ingolstadt:

  1. Damit du butterweich schalten kannst, haben unsere Monteure deine Schaltung genau justiert – ganz unabhängig vom Schaltungstyp. Nur so sind präzise Gangwechsel möglich.
  2. Es sollte bei dir rundlaufen! Dafür müssen Vorder- und Hinterrad exakt zentriert werden, was wir für dich schon vorgenommen haben. Runde und stabile Laufräder sorgen für optimale Speichenspannung und einen perfekten Lauf.
  3. Die Einstellung deiner Bremsen ist ein essentieller Schritt, da es deiner Sicherheit dient. Wir überprüfen sämtliche Bremssysteme äußerst sorgfältig und unterziehen dein Bike anschließend einem ausführlichem Bremstest.
  4. In einem finalen Check-up, der Endkontrolle, sehen wir uns noch einmal alle wichtigen Fahrradteile wie Bremsen, Federelemente, Gelenke, Lager und sicherheitsrelevante Schrauben an und kontrollieren alles fachmännisch. Für die durchgeführte Endkontrolle bürgt der jeweilige Monteur mit seiner Unterschrift. Dann wandert dein Rad weiter zur Verpackstation.
  5. Bevor dein Bike ausgeliefert wird, verpacken wir es in einem speziell für den Fahrradversand vorgesehenem Karton. Damit das Paket nicht allzu sperrig wird, müssen wir den Lenker querstellen und die Pedalen entfernen. Nur so bleibt der Transport erschwinglich und für alle bezahlbar. Die beiden Elemente, Lenker und Pedalen, sind von dir nach Erhalt des Fahrrads wieder zu montieren. Und so geht´s:

Übrigens: Deine Safecode-Rahmennummer haben wir sicher bei uns und auf deiner Rechnung gespeichert und registriert! Durch diese Codierung kann das Fahrrad eindeutig seinem Besitzer zugeordnet werden. Sollte dein Fahrrad jemals abhanden kommen bzw. geklaut werden, kannst du es über den Safecode als vermisst meldem und das weltweit.

Finale Fahrradmontage durch dich:

Zunächst entfernst du die Verpackung vorsichtig. Nun sind Lenker und Pedalen von dir einzustellen. Du benötigst lediglich einen Imbusschlüssel für den Lenker sowie einen 15er Maulschlüssel für die Pedalen. Gehe bei der Montage dieser beiden Fahrradteile bitte immer sorgfältig und ohne zu großen Kraftaufwand vor, um Schäden oder Brüche zu vermeiden! Falls du dir unsicher bist oder doch unsere Hilfe benötigen solltest, kannst du uns gerne telefonisch kontaktieren: 0841 88577233 (Mo - Fr von 09:30 - 19:00 Uhr und Sa von 09:00 - 18:00 Uhr).


Montage des Lenkers:

Dazu musst du zunächst feststellen, welchen Vorbau dein Fahrrad hat. Es gibt zwei unterschiedliche Typen.

Die meisten Fahrräder haben einen Ahead-Vorbau. Diesen erkennst du an den Klemmschrauben am Vorbau. Schaft-Vorbauten haben keine Klemmschrauben.


Lenker mit Ahead-Vorbau in die richtige Stellung bringen:

Ahead-Vorbau

  • Löse die beiden Klemmschrauben leicht am Vorbau.
  • Drehe den Lenker so weit, bis der Vorbau in einer Linie mit dem Vorderrad steht.
  • Ist der Lenker in der richtigen Position, drehe die beiden Klemmschrauben abwechselnd amVorbau mit einem Imbusschlüssel (oder Drehmomentschlüssel) möglichst fest (6-8 Nm).


Lenker mit Schaft-Vorbau in die richtige Stellung bringen:

Schaft-Vorbau

  • Entferne dazu den Gummipfropfen oben in der Mitte des Vorbaus.
  • Öffne (von oben arbeitend) mit dem Imbusschlüssel die Imbusschraube, die sich unterdem Pfropfen befindet.
  • Drehe jetzt den Lenker so weit, bis der Vorbau in einer Linie mit dem Vorderrad steht (dazu am besten auf den Sattel setzen).
  • Hast du die korrekte Position gefunden, kannst du nun die Imbusschraube vom Vorbau festziehen.
  • Zum Schluss den Gummipfropfen wieder in die Öffnung der Schraube eindrücken.


Montage der Pedalen:

Wichtig zu wissen: Bei den allermeisten Rädern (ausgenommen einige günstige Fahrradmodelle und Kinderräder) sind die beiden Pedalen mit L für Links und R für Rechts markiert oder irgendwo auf der Pedale eingestanzt. Dazu die Pedalen am besten genau in Augenschein nehmen, drehen und wenden, bis man ein L und ein R findet. Sicherheitshalber kleben wir zusätzlich auch noch ein L und ein R auf die jeweiligen Pedalen. Das ist deshalb so wichtig, da du die Pedalen nicht einfach an einer beliebigen Seite der Kurbel montieren darfst, sondern eben jede auf der für sie vorgesehenen Seite. Das merkst du spätestens dann, wenn sich die Pedalen nicht widerstandslos in das Gewinde einschrauben lassen. Bitte gehe hier besonders behutsam vor, um keine irreparablen Schäden am Gewinde oder der Kurbel zu verursachen. Wenn sich die Pedale nicht flüssig eindrehen lässt, ist es die falsche Seite! Bei Fragen helfen wir dir natürlich gerne weiter.

  • Um wirklich sicherzugehen, dass du die richtige Pedale auf der richtigen Seite montierst, schraube sie zunächst mit der Hand vorsichtig in 2-3 Umdrehungen in die Kurbel.
  • Drehe die mit „R“ markierte Pedale im Uhrzeigersinn in die (in Fahrtrichtung) rechte Kurbel.
  • Drehe die mit „L“ markierte Pedale gegen den Uhrzeigersinn in die (in Fahrtrichtung) linke Kurbel.
  • Ziehe zum Schluss beide Pedalen mit dem 15er Maulschlüssel gut fest. Fertig!


Und jetzt rauf auf's neue Bike und viel Spaß bei Radeln!

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten. Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem UVP des Herstellers.

 

fb you ins